Das Werk Bremen

Das Werk Bremen blickt auf eine lange Automobilgeschichte zurück, die mit der Eröffnung der "Carl F.W. Borgward Automobil- und Motorenwerke" vor 70 Jahren begann und die Daimler mit der Produktion von Premiumfahrzeugen der Marke Mercedes-Benz bis heute fortführt.

Seit Produktionsstart des ersten T-Modells im Frühjahr 1978 tragen mehr als fünf Millionen Mercedes-Benz Pkw das Signet "made in Bremen". Seit Herbst 2008 wird in Bremen das neue Mitglied in der Mercedes-Benz Familie, der kleine Geländewagen GLK (jetzt GLC) gebaut.

Als größter privater Arbeitgeber ist das Werk tief in der Region verwurzelt und trägt maßgeblich zur Entwicklung des Wirtschaftsstandortes bei. Der hohe Qualitätsanspruch der Bremer Mitarbeiter spiegelt sich im Vertrauen und der Zufriedenheit der Mercedes-Benz Kunden in der ganzen Welt wieder.

Am Standort Bremen werden folgende Modelle produziert: Mercedes-Benz C-Klasse (Limousine, T-Modell, Coupé und Cabrio), E-Klasse (Coupé und Cabrio), SLC, SL, GLC.


Daten und Fakten:
Werksgeländefläche 1.514.794 qm
Bebaute Grundfläche 597.532 qm
Anzahl der Mitarbeiter
(Standort / MBC-Werksanteil)
12.678 / 10.617 (ohne Karosserieteilefertigung)
Werksgründung 1938
Jahresproduktionszahl 316.621