DP Wintersport Garmisch-Partenkirchen 2015

Tröglhang, Schussanger und Himmelreich - das sind die Namen der Streckenabschnitte vom Deutschlandpokal 2015 in Garmisch-Partenkirchen. Los ging der Riesenslalom am Sonnabend vom steilen Start der Weltcup-Damenabfahrt und führte über den Schussanger und einer Rechtskurve ins Ziel kurz vor dem Streckenabschnitt Himmelreich. Die drei schnellsten Fahrer brauchten nur knapp eine Minute und es wurde mit Hundertste Sekunden um die Plätze gekämpft.

Aus Bremen waren insgesamt 11 Starter beim Riesenslalom vertreten. Die beste Platzierung war der 22. Platz in der Einzelwertung. In der Mannschaftswertung belegte Team Bremen den 6. Platz.

Die Anreise erfolgte bereits am Mittwoch, um dann am Donnerstag und Freitag das Skigebiet kennenzulernen und sich auf den Start im Riesenslalom vorzubereiten. Beste Bedingungen vom Schnee und Wetter hatten die Teilnehmer vorgefunden. Das Wochenende zuvor war noch der FIS-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen. So war noch teilweise der Zielhang sehr eisig und die blauen Markierungen für die Rennläufer zu sehen.

Am Donnerstag fand die Welcome-Party für alle Teilnehmer statt. Dort konnten sich die Leute in lockerer Atmosphäreaustauschen und Kollegen aus anderen Standorten kennenlernen.

Nach den Wettkämpfen im Langlauf und Snowboard gab es eine kleine Party mit Siegerehrung im John´s Club. Die große Abendveranstaltung mit Buffet, Musik und Siegerehrung der Deutschlandpokalsieger fand im Kongresshaus statt, wo auch einige aktuelle Fahrzeuge ausgestellt waren.

Im nächsten Jahr findet der Deutschlandpokal bereits Ende Januar in Sulden (Italien) statt. Es ist geplant mehrere Tage hinzufahren, um die Angebote vom Ausrichter Werk Düsseldorf warzunehmen. und für Langlauf, Snowboard und Riesenslalom zu trainieren. Auch ein Nachwuchscup für die jungen Wintersportler ist geplant-