Enduro Freeride Basis- und Intensiv-Training 


Insa hat wieder die Organisation des Enduro Trainings übernommen.
Vielen lieben Dank dafür.
Im Jahr 2017 fand gleich zwei mal ein Enduro-Basis Training statt.
Und viele, wie ich auch, waren der Meinung das müssen wir wiederholen.
Allerdings steigern wir das Ganze diesmal noch.
Angeboten wird 2018 ein Basis- und ein Intensiv Training für je max.8 Personen.


Erfahren wird das Gelände mit Top-KTM-Motorrädern und trainiert wird Dein Körpergefühl für noch mehr Bikerspaß. (so der ADAC).
Ich denke das können die Teilnehmer von diesem Jahr auch nur bestätigen.
Für dieses Training stellt der ADAC je eine KTM Freeride 350 kostenlos zur Verfügung.
Wo:
ADAC Hansa Trainingsgelände Lüneburg


Wann:
Enduro Freeride Basis Training
Termin: 21.04.18 9.45-13.30h

Enduro Freeride Intensiv Training
Termin: 19.08.18 9.00-12.45h

Kosten pro Teilnehmer: 115,00 Euro die sich lohnen!
Kostenzuschuss wird auf der nächsten Mitgliederversammlung in 02/18 beschlossen.
Wir haben diese Termine erst einmal reserviert und müssen aufgrund des Andrangs, kurzfristig bestätigen.
Drum zählt auch hier: wer zuerst kommt………
Hinweis zur Doodleabfrage: Wer sich einträgt tut dies Verbindlich und muss im schlechtesten Fall Stornierungskosten tragen.
Also nicht lange zögern, sondern anmelden!!!

 

Bericht vom Basis-Training 

Acht Biker auf Abwegen so könnte man es bezeichnen.
Am Samstag morgen trafen wir uns beim Daisys Diner, um uns mit den SG Stern Viano gemeinschaftlich auf den Weg zum ADAC Übungsgelände in Lüneburg zu machen.
Auf der Hinfahrt gab es im Auto schon reichlich Gesprächsstoff „was uns wohl so erwartet“ und auch andere Themen wurde heiß diskutiert.
Nach der Anmeldung kam pünktlich unser Trainer ein Schweizer begrüßte uns und führte uns zu den Maschinen. Das sind ganz andere als die die wir bei uns im Club fahren stellte Hartwig fest und fragte gleich nach einer mit geringerer Sitzhöhe.
Leider waren die KTM mit 25 PS und 350ccm alle gleich, also blieb uns nichts anderes über als den Tag so wie es ist durchzustehen. Nach kurzer Einweisung ging es ins Gelände was auch auf dem ADAC Übungsplatz mal künstlich angelegt worden war.
Zuerst ging es auf eine grüne Wiese (ob die nach unserem Training auch noch grün ist?). Hier wurden wir in die Verhaltensweisen eines Geländemotorrades eingewiesen um im Anschluss diese gleich praktisch zu probieren.
Die ersten Runden wurde noch zögerlich und mit Respekt gedreht, aber dann wurde es immer wilder. Umso länger wir fuhren umso mehr Kunststücke konnten wir auf den Enduros umsetzen. So mancher probierte mal das linke oder das rechte Bein hoch zu stemmen oder auch im Damensitz zu fahren. Mit durchdrehenden Rädern loszufahren und den nachfolgenden den Dreck und Staub entgegenzuschleudern macht Echt Laune. Nachdem wir unseren Trainer von unseren Fähigkeiten überzeugen konnten ging es ins richtige Geländer. Vor uns Berge so hoch wie die Zugspitze, was uns aber nicht vom befahren abhielt. Da fällt mir ein Sprichwort ein was wunderbar passt „ wir fahren über Stock und Stein“. Jetzt wurde unsere ganze Konzentration gefordert Berge rauf und runter mit Geröll bremsen und beschleunigen, Schlaglöcher ausweichen, in die Kurve einlenken usw. Mein Gott was sind wir am Schwitzen wir brauchen eine Pause und was zum Trinken. Das Wetter hat es diesmal ja besonders gut mit uns gemeint. Voll die Sonne auf die Glatze. Nach der Pause ging es nochmals ins Gelände, durchs dichte Gebüsch, vorbei an dicken Bäumen und über Holzbrücken die man zu Fuß nicht unbedingt überqueren wollte. Nach gut 3,5 Std. intensivem Training war es dann auch gut und wir freuten uns aus den durchgeschwitzten Klamotten rauszukommen. Kurz die Motorräder wieder an der Abgabestelle geparkt die Urkunde entgegen genommen und dann ab Richtung Bremen. Man merkte schon das wir kaputt waren denn aus dem angeregte und lautem Gespräch aus der Hinfahrt wurde ein leises gemurmel. Trotzdem war es mal wieder eine gelungene Veranstaltung mit Wiederholungskarakter.
Gruß Uwe

Aktuelles:

Alle Plätze sind bereits besetzt.