Kurvensurfen im Trentino

Nach dem grandiosen Deutschlandpokal in Inzell ging es in zwei Gruppen über die Alpen nach Levico Terme ins Trentino. Eine Gruppe über den Großglockner, die andere über den Brenner. Vielen Dank an Dieter, Klaus und Thomas für die Überführung der beiden Autos mit den riesigen 6er Hängern. Beim Abendessen waren 11 Bremer (Insa, Sandra, Bodo, Dieter, Dirk, Georg, Klaus, Matze, Olaf, Thomas S., Thomas L) und die beiden Gäste (Wolle und Michael) das erste Mal zusammen. Die Stimmung war voller Vorfreude und bei denen die noch nie dabei waren, wohl eher Respekt. In den nächsten 6 Tagen wurden wieder in 2 Gruppen Touren von 200 bis 300 km Länge befahren. Das Wetter war perfekt, fast schon zu warm (bis 30 Grad). Natürlich erkundeten wir die touristischen Highlights der Gegend (Sella Runde, Garda-, Idro- und Karersee, Monte Grappa …). Unvergesslich bleiben werden aber eher die kleinen, unbekannten Wege und Aussichten. Die vielen Serpentinen auf kleinen und kleinsten Strassen, die Pässe mit den ulkigen Namen (z.B. Xomo, Xon, Sommo). Auch die SP 46 mit Einsatz der Rennleitung oder die Schotterkehren am Forte Leon werden wir nicht vergessen. Abends ließen wir den Tag bei einem Bier oder Aperol, im Schwimmbad und natürlich beim 5 Gänge Menü im Hotel Eden ausklingen. Noch ein Sambuca auf der Dachterasse oder und wieder war ein wunderschöner Tag vorbei. Insgesamt ein tolles Event mit viel Spaß und neuen Freundschaften.

Unsere Gedanken sind bei Gabi und Henning, die aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnten.

Unser Dank gilt Rainer von der SG Stern für die Bereitstellung der V-Klasse.

Bis zum nächsten Jahr. Wir kommen wieder.

Eure InGe Reisen

MC-Stern an der Edelweißspitze Großglockner
Schneefrei
Aussicht am Rande der Hausstrecke
So muss das sein....
Auch die hat es geschafft
Motorkühlung mal anders
Karrersee am Karrerpass